Amt für Mutmaßungen – Jenny Offill

Eine Frau. Ein Mann. Eine Geschichte. Sehr simpel und pur erzählt Jenny Offill die Geschichte der Liebe, wie sie beginnen und enden kann. Es geht um sie, die eigentlich Kunstegomanin werden wollte, sich dann aber verliebte und ein Leben mit einem Mann aufbaute, der sie sich besonders fühlen ließ. Mit den wunderbarsten Worten beginnt alles, … Mehr Amt für Mutmaßungen – Jenny Offill

Ellbogen – Fatma Aydemir

Ihre Worte sind voller Wut, ohne bestimmte Richtung oder genauen Ausdruck. In jeder Bemerkung, Bezeichnung oder auch nur Randerscheinung kann man spüren, wie sehr sie die Welt für alles verantwortlich macht, während sie selbst zu Täterin wird. Das ist Hazal. Sie ist Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund, wie es die Leute bei den deutschen Behörden ausdrücken … Mehr Ellbogen – Fatma Aydemir

Bis ans Ende der Geschichte (Jodie Picoult)

Ich bin verzaubert von Picoult, von ihrer Gabe, eine Geschichte so zu erzählen, dass sie die Seiten selbst verlässt und an mir und meinen Gedanken hängen bleibt. Lange liest sich dieser wunderbare Roman wie ein ganz normales Buch, ein leichtes Liebesdrama, denkt man, leicht unterbrochen und ein wenig gestört von den sonderbaren Zwischengeschichten, die in … Mehr Bis ans Ende der Geschichte (Jodie Picoult)

Dann denkt mit dem Herzen – Ein Aufschrei in der Debatte um Flüchtlinge (Konstantin Wecker)

Ich ging an dieses Buch heran, ohne vorher besonders viel über diesen Konstantin Wecker zu wissen. Ich dachte nicht einmal daran, dass dieser Mann jemand anderes sein könnte, als einfach nur ein Autor, doch wie man vielleicht weiß, ist er vieles mehr. Liedermacher, Schriftsteller, Komponist, Schauspieler, stellenweise auch Poet und vor allem Politikinteressierter. Er war … Mehr Dann denkt mit dem Herzen – Ein Aufschrei in der Debatte um Flüchtlinge (Konstantin Wecker)

Den Vater töten (Amélie Nothomb)

Ebenso wie mein erster Murakami hat mich dieser Roman der französischen Wunderautorin, die es regelmäßig mit ihren Romanen auf die Bestsellerlisten schafft, mehr als positiv überrascht. Ich hatte von ihrem erst kürzlich erschienenen Roman Champagner trinken durchweg positives gehört, und da hat mich dieser hier mit einer gewaltigen Anziehungskraft beim ersten Anblick sofort zum Kauf … Mehr Den Vater töten (Amélie Nothomb)

Veronika beschließt zu sterben (Paulo Coelho)

Veronika soll verrückt sein, ebenso alle Leute um sie herum, die Leute im Irrenhaus. Die Irren sind irre, denkt die Welt, doch stimmt das? In dieser zutiefst berührenden Geschichte beschließt Veronika ganz ungerührt, dass sie sterben will. Sie wählt die unbemerkte Art, das Gift, die Mordwaffe der Frauen. Von einem Gebäude zu springen wäre ihr … Mehr Veronika beschließt zu sterben (Paulo Coelho)

Das Hotel New Hampshire (John Irving)

Es handelt von Träumen, erfüllt wie unerfüllt, von Hoffnungen, Kummer und Liebe jeglicher Art, von Leidenschaft, Moral und Radikalen. Irvings Worte sind wie immer treffend und detailverliebt bis in die letzten Ecken, vielleicht sogar zu detailliert, zu verträumt, zu märchenhaft. Das Hotel New Hampshire ist Win Berrys großer Traum, der ihn und seine Familie einiges … Mehr Das Hotel New Hampshire (John Irving)

Der Jakobsweg – Eine spirituelle Reise (Shirley MacLaine)

Ich interessiere mich für Extrema, für Herausforderungen, für Abenteuer und, vor allen Dingen, interessiere ich mich für Aufgaben, die mich selbst vor Abgründe stellen und mir zurufen, zu springen. Wirklich wahre Größe zeigt sich an der persönlichen Weitsicht, am Horizont, verstehen Sie? Ich sage immer, über den Tellerrand hinaus ist nicht genug. Ich will sehen, … Mehr Der Jakobsweg – Eine spirituelle Reise (Shirley MacLaine)