Amt für Mutmaßungen – Jenny Offill

Eine Frau. Ein Mann. Eine Geschichte. Sehr simpel und pur erzählt Jenny Offill die Geschichte der Liebe, wie sie beginnen und enden kann. Es geht um sie, die eigentlich Kunstegomanin werden wollte, sich dann aber verliebte und ein Leben mit einem Mann aufbaute, der sie sich besonders fühlen ließ. Mit den wunderbarsten Worten beginnt alles, … Mehr Amt für Mutmaßungen – Jenny Offill

Gottes Werk und Teufels Beitrag (John Irving)

So viele Themen, aus denen ich die undankbare Aufgabe habe, eines zu wählen, das ich nun als das Hauptthema dieses Klassikers behandeln werde. Abtreibung, Liebe, Hoffnung, Warten, Rettung, Waisen, Medizin, Zukunft, Tod, Sterben, Leben, Auferstehen, Pornographie und Äpfel, überall Äpfel. Und Dickens und Brontë spielen eine vielleicht noch größere Rolle als diese Äpfel. Ein konfuses … Mehr Gottes Werk und Teufels Beitrag (John Irving)

Den Vater töten (Amélie Nothomb)

Ebenso wie mein erster Murakami hat mich dieser Roman der französischen Wunderautorin, die es regelmäßig mit ihren Romanen auf die Bestsellerlisten schafft, mehr als positiv überrascht. Ich hatte von ihrem erst kürzlich erschienenen Roman Champagner trinken durchweg positives gehört, und da hat mich dieser hier mit einer gewaltigen Anziehungskraft beim ersten Anblick sofort zum Kauf … Mehr Den Vater töten (Amélie Nothomb)

Die Pilgerahre des farblosen Herrn Tazaki (Haruki Murakami)

In jedem Buch lernen wir etwas über seinen Schreiberling, jedes Wort gehört zu ihm und gibt dem Leser die Möglichkeit, in die Gedanken eines Fremden einzutauchen. In jedem Buch steckt etwas Fremdes, das zu etwas Vertrautem wird und in jedem Buch steckt ein guter Freund, jemand, den man verstehen lernen kann oder zu ergründen versucht … Mehr Die Pilgerahre des farblosen Herrn Tazaki (Haruki Murakami)

Madame Bovary (Gustave Flaubert)

Emma Bovary, eine Romanfigur des 17. Jahrhunderts, schön und unnahbar, verrucht und verliebt, ohne Grenzen leidenschaftlich, aber begrenzt zur wahren Liebe fähig. Sie versetzte damals mit Erscheinung des Realismus-Romans die Menschen in Angst und Schrecken, betrügt ihren Angetrauten Charles mit Männern zweifelhafter Motive und ist noch dazu von einer Nervenkrankheit fehlgeleitet. Damals war Flauberts Roman … Mehr Madame Bovary (Gustave Flaubert)

Schönheit, hinterfragen?

Mädchen, und natürlich manchmal auch Jungs, unserer modernisierten Generation stellen sich häufig Fragen. Manche von ihnen hinterfragen das Denken der Eltern, verteufeln ihren Geschmack und ihre Regeln. Andere fragen sich nur, was sie heute Morgen anziehen sollen und welcher Mascara der Beste ist. Wieder andere hinterfragen die Regeln unserer Gesellschaft und unsere Traditionen. Doch eine … Mehr Schönheit, hinterfragen?

Papertowns (John Green)

John Green ist sehr einfach gestrickt und erzählt gerne die gleiche Geschichte mehrfach. Er wird niemals Literaturnobelpreisträger sein und er ist eindeutig kein Meister des perfekten Ungesagten, das dennoch so klar bleibt. Er beschreibt immer wieder die gleichen Charaktere und verändert bloß geringfügig die Handlung, um ein Buch wieder und wieder zu verkaufen. Was also … Mehr Papertowns (John Green)

Was ich dir noch sagen wollte (Tom McAllister)

Das Cover leuchtet in einem für einen schlichten Buchladen viel zu schrillen Gelb, kitschige lila Vögelchen tummeln sich im Vorder- und Hintergrund, dazu passend im gleichen Lilaton ein Pärchen auf einer Bank. Es sind keine Gesichter zu erkennen, bloße Umrisse zeigen die Verliebten wie sie scheinbar in den Sonnenuntergang blicken und mir zuflüstern, dass es … Mehr Was ich dir noch sagen wollte (Tom McAllister)

Große Erwartungen

Mein erster Eintrag in meinen ersten Blog, so sagen einige, solle ein besonders ausgefallener und besonders ansprechender sein, ebenso wie die erste Zeile eines Buches. Schließlich sollen die Leser gefesselt sein und möglichst alle meine Beiträge lesen, nur so könne man einen wirklich erfolgreichen Blog führen! Zuerst einmal, ich denke das nicht. Was ich denke, ist viel … Mehr Große Erwartungen