Diese Wahrheiten: Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika – Jill Lepore

Es ist eine lange, wenn auch junge Geschichte eines durch und durch zerstrittenen Landes, die Jill Lepore auf (dafür) recht kompakten knapp 1.000 Seiten erzählt. Dabei wählt Lepore, Professorin für Geschichte bei Harvard und Journalistin beim New Yorker, eine Sprache, die eindringlich parteiisch und außergewöhnlich anders ist. Doch von Anfang an: Weshalb sollte man sich … Mehr Diese Wahrheiten: Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika – Jill Lepore

Das ungeschminkte Leben – Maryse Condé

Verrückt, wie ein Buch eigentlich genau das sein kann, was man lesen will – und es dann nur der Ton ist, der nicht mit dem Leser kompatibel ist. Maryse Condé erzählt in ihren Memoiren von sich als junge Mutter, von sich vor ihrer Zeit als großflächig angenommene, Weltliteratur-Schriftstellerin, von sich, wie sie versucht, sich selbst … Mehr Das ungeschminkte Leben – Maryse Condé

Die Drei Leben der Hannah Arendt – Ken Krimstein

Jeder hat schon von Hannah Arendt gehört. Sie ist die Jüdin, die Frau, die den Begriff des Totalitarismus prägte, vielleicht ist sie in den Köpfen auch die Frau, die den Eichdorff-Prozess begleitete und kommentierte, sie ist auf jeden Fall die Frau, die sich mit Begriffen und Ausmaßen von Freiheit befasste. Sie und ihr Schaffen sind … Mehr Die Drei Leben der Hannah Arendt – Ken Krimstein

Auf Erden Sind Wir Kurz Grandios – Ocean Vuong

Es ist existenziell, queer, Asian-American, experimentell, dramatisch, stellt sich selbst und alles in seiner Nähe auf die Probe, versucht sich an Ecken und Kanten, dreht sich quer, erzählt von Drogen, Exzessen, der Suche nach dem Selbst, der Identität, Nationalität, Sexualität, dem Ursprung und der Welt. Es will irgendwie alles sein, konkretisiert gleichzeitig aber eigentlich – … Mehr Auf Erden Sind Wir Kurz Grandios – Ocean Vuong

Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen. Maeve Brennan: Eine Biografie – Michaela Karl

Gekleidet als eine Reise in ein intellektuelles Sex and the City der Zwanzigerjahre in New York wartet diese Biografie mit einer Besetzung auf, die kaum prominenter sein könnte: Die vielbeschäftigte und gefragte Journalistin und Autorin sowie Literaturkritikerin Maeve Brennan arbeitet im Laufe ihres Lebens zunächst bei der Harper’s Bazaar und später die längste Zeit ihres … Mehr Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen. Maeve Brennan: Eine Biografie – Michaela Karl