Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär – Walter Moers

Wie fängt man mit einer Liebeserklärung an? Die meisten, die hier schon eine Weile mitlesen, wissen sehr gut von meiner Bewunderung von Zamonien. Denn nicht nur die Träumenden Bücher, die hier auf dem Blog schon ihre Besprechung feiern durften, oder nur die neuen Romane von Walter Moers wie Insomnia, der Bücherdrache oder das Weihnachtsspecial, auch … Mehr Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär – Walter Moers

Der Report der Magd – Margaret Atwood

Zu diesem Buch hat jeder schon einmal etwas gesagt, geschrieben, gelesen, gehört oder gesehen. Spätestens die Serienadaption, die seit 2016 ausgestrahlt wird, hat das Interesse der großen Masse (wieder) geweckt. Kann das Buch, was der Hype verspricht? Oder ist die große Bekanntheit des Romans der eigentlichen Wirkung schon hinderlich? Die Geschichte trägt den Leser nach … Mehr Der Report der Magd – Margaret Atwood

Die Glasglocke – Sylvia Plath

Nach der Lektüre von Connie Palmens Roman Du sagst es, der sich mit der tragischen Liebesgeschichte und dem gemeinsamen Leben von Ted Hughes und Sylvia Plath auseinandersetzt, muss eine Pflichtlektüre unbedingt erfolgen: Die Glasglocke. Es ist die von Plaths persönlichen Erlebnissen geprägte Geschichte von Esther Greenwood, einer gefeierten College-Stipendiatin und jungen Schriftstellerin, die im Sommer … Mehr Die Glasglocke – Sylvia Plath

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Milan Kundera

Fast schon ein Klassiker der modernen Literatur, fast schon altes Eisen aus dem letzten Jahrhundert, dennoch durchaus zeitlos: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins. Vor der Kulisse des russisch besetzten Tschechiens erzählt Milan Kundera die Geschichte zweier Liebenden, die der Konventionalität davonlaufen und in einem Milieu verschwinden, das kaum noch definierbar bleibt. Sex, Drugs and Rock’n’Roll … Mehr Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Milan Kundera

Der Name der Rose – Zweiter Teil: Der Film von 1986

Ich sollte mich nicht als ausgesprochene Filmkritikerin darstellen, es ist mir durchaus bewusst, dass ich dessen nicht mächtig bin. Dennoch finde ich den Austausch über solche Thematiken wie die Umsetzung literarischer Vorlagen in Film unfassbar interessant. Also, bitte widersprechen, erklären, zustimmen, erweitern, über einen Dialog freue ich mich bei solchen Beiträgen immer sehr! Wie beginne … Mehr Der Name der Rose – Zweiter Teil: Der Film von 1986